AGB / T&C

(Englisch below.)

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.       Allgemeines

1.1   Studentenrabatt.com ist ein für den Nutzer kostenloses Angebot der Studentenrabatt.com Service GmbH.
1.2   Die nachfolgenden Bedingungen gelten für die Nutzung und die Mitgliedschaft bei Studentenrabatt.com.
1.3   Durch die Nutzung der Website stimmen sie unseren Geschäftsbedingungen zu.

 

2.       Mitgliedschaft und Registrierung

2.1   Studentenrabatt.com bietet den Nutzern Rabatte und gesonderte Einkaufskonditionen für Leistungen der Kunden der Studentenrabatt.com Service GmbH. Diese Rabatte und Konditionen gelten insbesondere für Studierende, die an einer Hochschule eingeschrieben sind.

2.2   Nutzer müssen volljährig und uneingeschränkt geschäftstüchtig sein.

2.3   Im Rahmen der Mitgliedschaft bei Studentenrabatt.com erfolgt eine Überprüfung des Studierendenstatus. Dazu stehen verschiedene Verfahren zur Verfügung.

2.4   Der Nutzer verpflichtet sich alle erforderlichen Daten im Rahmen der Mitgliedschaft wahrheitsgemäß anzugeben.

2.5   Studentenrabatt.com behält sich vor, eine Mitgliedschaft abzulehnen oder jederzeit zu beenden.

2.6   Mit dem Absenden der Registrierungsformulare beantragt der Nutzer eine Mitgliedschaft. Eine Mehrfachregistrierung ist nicht zulässig.

2.7   Zur Bestätigung der Registrierung erhält der Nutzer eine E-Mail von Studentenrabatt.com.

2.8   Der Nutzer ist verpflichtet, alle Zugangsdaten vertraulich zu behandeln und darf diese nicht Dritten gegenüber offenlegen.

2.9   Als Nutzer haben Sie das Recht, die Mitgliedschaft jederzeit ohne Angaben von Gründen zu beenden.

 

3.       Widerrufsrecht

Die Vertragserklärung kann innerhalb von 2 Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform widerrufen werden. Die Frist beginnt frühestens am Tag nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsabschluss und auch nicht vor Erfüllung der Informationspflichten von Studentenrabatt.com gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie der Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: Studentenrabatt.com Service GmbH, Von-der-Recke-Straße 5-7, 45879 Gelsenkirchen, info@studentenrabatt.com.

 

4.       Informationsangebote und Website

4.1   Studentenrabatt.com ist nicht verpflichtet, die zur Verfügung gestellten Informationen über die betriebenen Websites dauerhaft zur Verfügung zu stellen. Studentenrabtt.com übernimmt keine Gewähr oder Haftung für die Verfügbarkeit der Website und die publizierten Angebote oder Konditionen.

4.2   Durch die Inanspruchnahme eines Rabattes oder einer Sonderkondition, die von Studentenrabatt.com publiziert wird, entsteht kein Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und der Studentenrbatt.com Service GmbH. Dieses besteht nur zwischen dem Nutzer und dem direkten Anbieter des jeweiligen Rabattes oder der Sonderkondition.

4.3   Die Inanspruchnahme eines auf Studentenrabatt.com veröffentlichen Angebotes oder Rabattes unterliegt direkt den Bedingungen des jeweiligen Anbieters, der dieses Angebot oder den Rabatt gewährt. Sobald ein Nutzer ein solches Angebot in Anspruch nimmt, erkennt er diesen Sachverhalt an.

  

5.       Eigentumsrechte am Inhalt

Alle Inhalte der Website sind geistiges Eigentum der Studentenrabatt.com Service GmbH oder ihrer Kunden. Die Nutzung für private Zwecke ist erlaubt. Inhalte dürfen nicht verändert oder kommerziell genutzt werden.

  

6.       Haftung

6.1   Alle Informationen und Inhalte der Website werden ohne Garantie auf Vollständigkeit oder Richtigkeit zur Verfügung gestellt. Studentenrabatt.com haftet nur für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden unbeschränkt. In allen anderen Fällen bleibt die Haftung auf den Ersatz vorhersehbarer und vertragstypischer Schäden begrenzt.

6.2   Studentenrabatt.com haftet nicht für Schäden, die durch die Nutzung von Inhalten, die auf unserer Website verlinkt sind, entstehen.

 

7.       Datenschutz und Datennutzung

7.1   Ausführliche Hinweise hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

7.2   Studentenrabatt.com nutzt Ihre Daten, um Geschäftsprozesse zu steuern oder sie im Rahmen der Geschäftstätigkeit zu kontaktieren. Ihre Daten werden nur dann an Dritte weitergegeben, wenn dies im Rahmen einer von Ihnen gewünschten Inanspruchnahme eines Angebotes oder eines Rabattes notwendig ist.

7.3   Sollten Sie eine Kontaktaufnahme durch Studentenrabatt.com nicht wünschen, können Sie dies uns das jederzeit schriftlich mitteilen. Wir werden Sie dann nicht mehr kontaktieren.

 

8.       Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

8.1   Studentenrabatt.com behält sich vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit zu ändern.

8.2   Als Nutzer haben Sie in diesem Fall das Recht, innerhalb von 14 Tagen nach Bekanntgabe der Änderungen die Nutzung und die Mitgliedschaft ohne Grund zu beenden. 
 


9.      Werbeauftrag 

9.1 Werbeauftrag im Sinne der nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Vertrag zwischen der Studentenrabatt.com Service GmbH (nachfolgend Studentenrabatt genannt) und dem Werbekunden über die Schaltung eines oder mehrerer Rabatte/Werbeinhalte auf den von Studentenrabatt betreuten Informations- und Kommunikationsdiensten, insbesondere der Website und den Social Media Profilen, zum Zwecke der Verbreitung, während der im Werbeauftrag festgelegten Zeit.

9.2 Für den Werbeauftrag gelten ausschließlich die nachfolgend allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Gültigkeit etwaiger allgemeiner Geschäftsbedingungen des Werbekunden oder sonstiger Inserenten ist, soweit sie mit diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht übereinstimmen, ohne ausdrückliche Vereinbarung mit dem Werbekunden ausgeschlossen.


10.       Rabatt/Werbeinhalt

Ein Rabatt/Werbeinhalt im Sinne dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen kann aus einem oder mehreren der genannten Elemente bestehen: aus einem Bild und/oder Text, und/oder Bewegtbildern (u.a. Banner), aus einer sensitiven Fläche, die bei Anklicken die Verbindung mittels einer vom Werbekunden genannten Online-Adresse zu weiteren Daten herstellt, die im Bereich des Werbekunden liegen (z.B. Link).


11.       Vertragsschluss 

11.1 Vorbehaltlich entgegenstehender individueller Vereinbarungen kommt der Vertrag durch eine schriftliche oder per E-Mail erfolgende Bestätigung des Auftrags oder durch die Schaltung von Rabatten/Werbeinhalten durch Studentenrabatt zustande. Auch bei mündlichen oder fernmündlichen Bestätigungen liegen die allgemeinen Geschäftsbedingungen zugrunde.

11.2 Soweit Werbeagenturen Aufträge erteilen, kommt der Vertrag mit der Werbeagentur zustande, vorbehaltlich anderer schriftlicher Vereinbarungen. Soll ein Werbungtreibender Werbekunde werden, muss er von der Werbeagentur namentlich benannt werden. Studentenrabatt ist berechtigt, von den Werbeagenturen einen Mandatsnachweis zu verlangen.


12.       Abwicklungsfrist 

Ist im Rahmen eines Abschlusses das Recht des Werbekunden zum Abruf einzelner Werbeinhalte/Schaltungen eingeräumt, so ist der Auftrag innerhalb eines Jahres nach Vertragsabschluss abzuwickeln.


13.       Anlieferung Rabatte/Werbeinhalte 

13.1 Der Werbekunde ist verpflichtet, vollständige und geeignete Werbeinhalte bis spätestens 3 Werktage vor Schaltungsbeginn anzuliefern. Etwaige Abweichungen sind mit Studentenrabatt unverzüglich schriftlich oder per E-Mail abzustimmen.

13.2 Die Pflicht von Studentenrabatt zur Aufbewahrung/Speicherung der Werbeinhalte endet 3 Monate nach seiner letztmaligen Verbreitung.

13.3 Kosten von Studentenrabatt für vom Werbekunden gewünschte oder zu vertretende Änderung des Werbeinhalts hat der Werbekunde zu tragen.

13.4 Bei nicht ordnungsgemäßer oder verspäteter Anlieferung der Werbeinhalte ist Studentenrabatt von der Verpflichtung der rechtzeitigen Schaltung bezogen auf den im Werbeauftrag genannten Zeitraum befreit. Dies gilt auch bei einer nachträglichen Änderung der Werbeinhalts.


14.       Verfügbarkeit

Der Werbekunde ist für die rechtzeitige Verfügbarkeit der von ihm benannten Zielseiten und der Daten auf den die Werbeinhalte verweisen verantwortlich.

 

15.       Ablehnungsbefugnis 

Studentenrabatt behält sich vor Werbeaufträge im Rahmen eines Abschlusses abzulehnen, bzw. zu stoppen, wenn deren Inhalt gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt oder deren Inhalt vom Deutschen Werberat in einem Beschwerdeverfahren beanstandet wurde oder deren Veröffentlichung für Studentenrabatt wegen des Inhalts, der Herkunft oder der technischen Form unzumutbar ist.

 

16.       Rechtegewährleistung 

16.1 Der Werbekunde gewährleistet und sichert zu, dass er alle zur Schaltung des Werbeinhalts erforderlichen Rechte besitzt. Der Werbekunde stellt Studentenrabatt von allen Ansprüchen Dritter frei, die wegen der Verletzung gesetzlicher Bestimmungen entstehen können. Ferner wird Studentenrabatt von den Kosten zur notwendigen Rechtsverteidigung freigestellt. Der Werbekunde ist verpflichtet Studentenrabatt nach Treu und Glauben mit Informationen und Unterlagen bei der Rechtsverteidigung gegenüber Dritten zu unterstützen.

16.2 Der Werbekunde überträgt Studentenrabatt sämtliche für die Nutzung der Werbung in Online-Medien aller Art, einschließlich Internet, erforderlichen urheberrechtlichen Nutzungs-, Leistungsschutz- und sonstigen Rechte, insbesondere das Recht zur Vervielfältigung, Verbreitung, Übertragung, Sendung, Bearbeitung, Entnahme aus einer Datenbank und zum Abruf, und zwar zeitlich, örtlich und inhaltlich in dem für die Durchführung des Auftrags notwendigen Umfang. Vorgenannte Rechte werden in allen Fällen örtlich unbegrenzt übertragen und berechtigen zur Schaltung mittels aller bekannten technischen Verfahren sowie aller bekannten Formen der Online-Medien.

16.3 Der Werbekunde stellt sicher, dass die für die Schaltung der Werbeinhalte einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen sowie die Einschränkungen für bestimmte Produkte (Arzneimittel, Heilmittel ect.) für die Werbeinhalte eingehalten werden. Weiterhin ist der Werbekunde verpflichtet alles Gesetzte in Bezug auf unlautere und irreführende Werbung sowie die Preisangabenverordnung und sonstige werberelevante Gesetze einzuhalten. Der Werbekunde haftet ausdrücklich alleine für Verstöße gegen diese Gesetze.

 

17.       Leistungspflichten von Studentenrabatt

17.1 Studentenrabatt gewährleistet im Rahmen der vorhersehbaren Anforderungen eine dem jeweils üblichen technischen Standard entsprechende, bestmögliche Wiedergabe des Werbeinhalts. Dem Werbekunden ist jedoch bekannt, dass es nach dem Stand der Technik nicht möglich ist, ein von Fehlern vollkommen freies Programm zu erstellen.
Ein Fehler in der Darstellung der Werbeinhalte liegt insbesondere nicht vor, wenn die Beeinträchtigung hervorgerufen wird durch die Verwendung einer nicht geeigneten Darstellungssoft- und/oder Hardware (z.B. Browser) oder durch Störung der Kommunikationsnetze anderer Betreiber oder durch Rechnerausfall bei Dritten (z.B. anderen Providern) durch unvollständige und/oder nicht aktualisierte Angebote auf so genannten Proxies (Zwischenspeichern) oder durch einen Ausfall des Servers, der nicht länger als 24 Stunden (fortlaufend oder addiert) innerhalb von 30 Tagen nach Beginn der vertraglich vereinbarten Schaltung andauert.
Bei einem Ausfall des Servers über einen erheblichen Zeitraum im Rahmen einer zeitgebundenen Festbuchung entfällt die Zahlungspflicht des Werbekunden für den Zeitraum des Ausfalls. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.

17.2 Bei ungenügender Wiedergabequalität des Werbeinhalts hat der Werbekunde Anspruch auf Zahlungsminderung oder eine einwandfreie Ersatzwerbung, jedoch nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck des Werbeinhalts beeinträchtigt wurde. Lässt Studentenrabatt eine ihm hierfür gestellte angemessene Frist verstreichen oder ist die Ersatzwerbung unmöglich, so hat der Werbekunde ein Recht auf Zahlungsminderung oder Rückgängigmachung des Auftrags.

17.3 Studentenrabatt garantiert dem Werbekunden ausdrücklich nicht den Konkurrenzausschluss innerhalb der Internetseiten, auf denen die Werbeinhalte des Werbekunden im Rahmen des Werbeauftrags geschaltet werden.

 

18.       Leistungsstörungen 

Fällt die Durchführung eines Auftrags aus Gründen aus, die Studentenrabatt nicht zu vertreten hat (etwa aus programmlichen oder technischen Gründen), insbesondere wegen Rechnerausfalls, höherer Gewalt, Streiks, aufgrund gesetzlicher Bestimmungen, Störungen aus dem Verantwortungsbereich von Dritten (z.B. anderen Providern), Netzbetreibern oder Leistungsanbietern oder aus vergleichbaren Gründen, so wird die Durchführung des Auftrags nach Möglichkeit nachgeholt. Bei Nachholung in angemessener und zumutbarer Zeit nach Beseitigung der Störung bleibt der Vergütungsanspruch von Studentenrabatt bestehen. Sofern es sich um eine erhebliche Verschiebung handelt, wird der Werbekunde hierüber informiert.

 

19.       Haftung 

19.1 Schadensersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsschluss und unerlaubter Handlung sind bei leichter Fahrlässigkeit von Studentenrabatt, der Vertreter oder Erfüllungsgehilfen ausgeschlossen. Dies gilt nicht für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten; in diesem Fall ist die Haftung auf den vorhersehbaren Schaden beschränkt. Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sind bei leichter Fahrlässigkeit beschränkt auf Ersatz des vorhersehbaren Schadens.

19.2 Bei grober Fahrlässigkeit des einfachen Erfüllungsgehilfen ist die Haftung gegenüber Unternehmern dem Umfang nach auf den vorhersehbaren Schaden beschränkt. Dies gilt nicht für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten.

 

20.       Preisliste 

20.1 Es gilt die im Zeitpunkt der Auftragserteilung gültige Preisliste. Eine Änderung der Tarife bleibt vorbehalten. Für von Studentenrabatt bestätigte Aufträge sind Preisänderungen allerdings nur wirksam, wenn sie von Studentenrabatt mindestens 1 Monat vor Veröffentlichung des Werbeinhalts angekündigt werden.
Im Falle einer Preiserhöhung steht dem Werbekunden ein Rücktrittsrecht zu. Das Rücktrittsrecht muss innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Mitteilung über die Preiserhöhung ausgeübt werden.

20.2 Nachlässe bestimmen sich nach der jeweils gültigen Preisliste. Werbeagenturen und sonstige Werbemittler sind verpflichtet, sich in ihren Angeboten, Verträgen und Abrechnungen mit den Werbung Treibenden an die Preislisten von Studentenrabatt zu halten.

 

21.        Zahlungsbedingungen

Die Rechnungsstellung erfolgt zum Erscheinungstag des Werbeinhalts. Zahlung innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungsdatum netto. Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen in Höhe der banküblichen Zinsen für Dispositionskredite berechnet.

 

22.       Zahlungsverzug 

22.1 Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen und Einziehungskosten berechnet. Studentenrabatt kann bei Zahlungsverzug die weitere Ausführung des laufenden Auftrags bis zur Zahlung zurückstellen und für die restliche Schaltung Vorauszahlung verlangen.

22.2 Objektiv begründete Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Werbekunden berechtigen Studentenrabatt, auch während der Laufzeit des Vertrages das Erscheinen weiterer Werbeinhalte ohne Rücksicht auf ein ursprünglich vereinbartes Zahlungsziel von der Vorauszahlung des Betrages und von dem Ausgleich offen stehender Rechnungsbeträge abhängig zu machen.

 

23.       Kündigung 

23.1 Kündigungen von Werbeaufträgen müssen schriftlich oder per E-Mail erfolgen. Bei Stornierungen bis 8 Wochen vor Schaltungsbeginn werden generell 20% des Auftragsvolumens in Rechnung gestellt. Bei Stornierung bis 2 Wochen vor Schaltungsbeginn werden 40% des Auftragsvolumens in Rechnung gestellt, bei Stornierung weniger als 2 Wochen vor Schaltungsbeginn 60% des Auftragsvolumens oder während der Schaltung 80% des noch offenen Auftragsvolumens.

23.2 Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere dann vor, wenn die andere Partei zahlungsunfähig wird oder ein Insolvenzverfahren über ihr Vermögen beantragt wird oder die Eröffnung des Insolvenzverfahrens mangels Masse abgelehnt wird. Ein weiterer wichtiger Grund liegt vor, wenn die andere Vertragspartei wiederholt gegen vertragliche Verpflichtungen verstößt und den vertragsgemäßen Zustand trotz Fristsetzung der jeweils anderen Vertragspartei nach der entsprechenden Aufforderung nicht innerhalb von 30 Tagen wiederherstellt.

 

24.       Datenschutz 

Der Werbeauftrag wird unter Berücksichtigung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen abgewickelt. Der Werbekunde verpflichtet sich alle datenschutzrechtlichen Bestimmungen einzuhalten.

 

25.       Erfüllungsort/Gerichtsstand 

Erfüllungsort ist der Sitz von Studentenrabatt. Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten oder juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder bei öffentlich-rechtlichem Sondervermögen ist bei Klagen Gerichtsstand der Sitz von Studentenrabatt. Soweit Ansprüche von Studentenrabatt nicht im Mahnverfahren geltend gemacht werden, bestimmt sich der Gerichtsstand bei Nichtkaufleuten nach deren Wohnsitz. Es gilt deutsches Recht. Ist der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt des Werbekunden, auch bei Nichtkaufleuten, im Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt und hat der Werbekunde nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich des Gesetzes verlegt, ist als Gerichtsstand der Sitz von Studentenrabatt vereinbart, wenn der Vertrag schriftlich geschlossen wurde.

 

26.       Änderungen des Vertrages – Salvatorische Klausel

26.1 Änderungen dieses Vertrages bedürfen zur Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für die Abrede der Schriftform selbst. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

26.2 Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder nichtig sein oder werden, bleibt die Geltung der übrigen Bestimmungen davon unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder nichtigen Bestimmungen treten diejenigen wirksamen, welche die Vertragsparteien bei Kenntnis des Mangels zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses vereinbart hätten, um den gleichen wirtschaftlichen Erfolg zu erzielen. 

 



Terms of Service

1. General

1.1 Studentenrabatt.com is a free offer for the user from Studentenrabatt.com Service GmbH.

1.2 The following conditions apply to the use and membership of Studentenrabatt.com.

1.3 By using the website you agree to our terms and conditions.

 

2. Membership and Registration

2.1 Studentenrabatt.com offers users discounts and special purchase conditions for the services of Studentenrabatt.com Service GmbH customers. These discounts and conditions apply in particular to students who are enrolled at a university.

2.2 Users must be of legal age and fully capable of doing business.

2.3 As part of the membership at Studentenrabatt.com, the student status is checked. Various methods are available for this.

2.4 The user undertakes to truthfully provide all necessary data as part of the membership.

2.5 Studentenrabatt.com reserves the right to refuse membership or to terminate it at any time.

2.6 By submitting the registration form, the user applies for membership. Multiple registrations are not permitted.

2.7 To confirm the registration, the user receives an email from Studentenrabatt.com.

2.8 The user is obliged to treat all access data confidentially and may not disclose them to third parties.

2.9 As a user, you have the right to terminate your membership at any time without giving reasons.

 

3. Right of withdrawal

The contract declaration can be revoked in writing within 2 weeks without giving reasons. The period begins at the earliest on the day after receipt of this instruction in text form, but not before the conclusion of the contract and also not before the fulfillment of the information obligations of Studentenrabatt.com according to § 312c paragraph 2 BGB in connection with § 1 paragraph 1, 2 and 4 BGB-InfoV as well as the obligations according to § 312e Paragraph 1 Clause 1 BGB in connection with § 3 BGB-InfoV. Timely dispatch of the cancellation is sufficient to meet the cancellation deadline. The revocation must be sent to: Studentenrabatt.com Service GmbH, Von-der-Recke-Straße 5-7, 45879 Gelsenkirchen, info@studentenrabatt.com.

 

4. Information offers and website

4.1 Studentenrabatt.com is not obliged to make the information made available via the websites operated on a permanent basis. Studentenrabatt.com assumes no guarantee or liability for the availability of the website and the published offers or conditions.

4.2 The use of a discount or a special condition published by Studentenrabatt.com does not create a contractual relationship between the user and Studentenrbatt.com Service GmbH. This only exists between the user and the direct provider of the respective discount or special condition.

4.3 The use of an offer or discount published on Studentenrabatt.com is directly subject to the conditions of the respective provider who grants this offer or discount. As soon as a user makes use of such an offer, he acknowledges this fact. 

 

5. Ownership of Content

All contents of the website are the intellectual property of Studentenrabatt.com Service GmbH or its customers. Use for private purposes is permitted. Contents may not be changed or used commercially.

  

6. Liability

6.1 All information and contents of the website are provided without any guarantee of completeness or correctness. Studentenrabatt.com is only liable for damage caused intentionally or through gross negligence. In all other cases, liability remains limited to the replacement of foreseeable damage typical of the contract.

6.2 Studentenrabatt.com is not liable for any damage resulting from the use of content that is linked on our website.

 

7. Data protection and data usage

7.1 You can find detailed information on this in our data protection declaration.

7.2 Studentenrabatt.com uses your data to control business processes or to contact you in the course of business activities. Your data will only be passed on to third parties if this is necessary in the context of a request for an offer or a discount.

7.3 If you do not wish to be contacted by Studentenrabatt.com, you can inform us in writing at any time. We will then no longer contact you.

 

8. Changes to the General Terms and Conditions

8.1 Studentenrabatt.com reserves the right to change these general terms and conditions at any time.

8.2 In this case, as a user, you have the right to terminate use and membership for no reason within 14 days of notification of the changes.


9.      Advertising order 

9.1 An advertising order within the meaning of the following general terms and conditions is the contract between Studentenrabatt.com Service GmbH (hereinafter referred to as Studentenrabatt) and the advertising customer for the placement of one or more discounts / advertising content on the information and communication services supported by Studentenrabatt, in particular the website and the Social media profiles, for the purpose of dissemination, during the time specified in the advertising order.

9.2 The following general terms and conditions apply exclusively to the advertising order. The validity of any general terms and conditions of the advertising customer or other advertisers is excluded, unless they agree with these general terms and conditions, without an express agreement with the advertising customer.


10.        Discount / advertising content


A discount / advertising content within the meaning of these general terms and conditions can consist of one or more of the elements mentioned: an image and / or text, and / or moving images (including banners), a sensitive area that, when clicked, the Establishes a connection using an online address provided by the advertiser to other data that is in the advertiser's area (e.g. link).


11.       Conclusion of the contract


11.1 Unless otherwise agreed, the contract is concluded through a written or email confirmation of the order or through the placement of discounts / advertising content through Studentenrabatt. The general terms and conditions also apply to verbal or telephone confirmations.

11.2 Insofar as advertising agencies place orders, the contract with the advertising agency is concluded, subject to other written agreements. If an advertiser is to become an advertising customer, he must be named by the advertising agency. Studentenrabatt is entitled to request proof of mandate from the advertising agencies.


12.        Processing period 


If the advertising customer has been granted the right to call up individual advertising content / placements within the framework of a contract, the order must be processed within one year of the conclusion of the contract.

 

13.        Delivery of discounts / advertising content

13.1 The advertising customer is obliged to deliver complete and suitable advertising content no later than 3 working days before the start of the placement. Any deviations must be agreed immediately in writing or by email with Studentenrabatt.

13.2 The obligation of Studentenrabatt to keep / save the advertising content ends 3 months after its last dissemination.

13.3 The costs of Studentenrabatt for changes to the advertising content requested or for which the advertising customer is responsible must be borne by the advertising customer.

13.4 In the event of improper or delayed delivery of the advertising content, Studentenrabatt is released from the obligation to place it in good time in relation to the period specified in the advertising order. This also applies to subsequent changes to the advertising content.

 

14.        Availability

The advertiser is responsible for the timely availability of the target pages named by him and the data to which the advertising content refers.

 

15.        Authority to refuse 

Studentenrabatt reserves the right to refuse advertising orders within the framework of a conclusion or to stop them if their content violates laws or official regulations or if their content was objected to by the German Advertising Council in a complaint procedure or if their content was published for Studentenrabatt because of their content or origin or the technical form is unreasonable.

 

16.        Guarantee of rights

16.1 The advertiser warrants and assures that he has all rights necessary for the placement of the advertising content. The advertising customer releases Studentenrabatt from all claims by third parties that may arise due to the violation of legal provisions. Furthermore, Studentenrabatt is exempt from the costs of the necessary legal defense. The advertiser is obliged to support Studentenrabatt in good faith with information and documents in the legal defense against third parties.

16.2 The advertising customer transfers all of Studentenrabatt for the use of advertising in online media of all kinds, including the Internet, required copyright, ancillary copyright and other rights, in particular the right to reproduce, distribute, transmit, broadcast, edit, and extract from a database and for retrieval, in terms of time, location and content to the extent necessary for the execution of the order. In all cases, the aforementioned rights are transferred without any local restrictions and entitle them to use all known technical processes and all known forms of online media.

16.3 The advertiser ensures that the relevant legal provisions for the placement of the advertising content as well as the restrictions for certain products (pharmaceuticals, therapeutic products, etc.) are complied with for the advertising content. Furthermore, the advertising customer is obliged to comply with all laws relating to unfair and misleading advertising as well as the price information regulation and other advertising-relevant laws. The advertiser is expressly solely liable for violations of these laws.

 

17.      Obligations to perform for Studentenrabatt 

17.1 Studentenrabatt guarantee, within the scope of the foreseeable requirements, the best possible reproduction of the advertising content in accordance with the customary technical standard. The advertiser is aware, however, that the state of the art makes it impossible to create a program that is completely free of errors.
In particular, there is no error in the presentation of the advertising content if the impairment is caused by the use of unsuitable presentation software and / or hardware (e.g. browser) or by disruption of the communication networks of other operators or by computer failure at third parties (e.g. other providers) due to incomplete and / or not updated offers on so-called proxies (intermediate storage) or due to a failure of the server that does not last longer than 24 hours (consecutively or cumulatively) within 30 days after the start of the contractually agreed placement.
If the server fails for a considerable period of time as part of a time-bound booking, the advertising customer is not obliged to pay for the period of the failure. Further claims are excluded.

17.2 If the reproduction quality of the advertising content is inadequate, the advertising customer is entitled to a reduction in payment or a faultless replacement advertising, but only to the extent to which the purpose of the advertising content was impaired. If Studentenrabatt allows a reasonable deadline set for this to pass or if replacement advertising is impossible, the advertising customer has the right to a reduction in payment or to cancel the order.

17.3 Studentenrabatt expressly does not guarantee the advertiser the exclusion of competition within the Internet pages on which the advertiser's advertising content is placed as part of the advertising order.

 

18.        Service disruptions

If the execution of an order fails for reasons for which Studentenrabatt is not responsible (e.g. for program or technical reasons), in particular due to computer failure, force majeure, strikes, due to legal provisions, disruptions from the area of ​​responsibility of third parties (e.g. other providers), Network operators or service providers or for comparable reasons, the execution of the order will be rescheduled if possible. In the case of catching up within a reasonable and reasonable time after the disruption has been rectified, the entitlement of Studentenrabatt for remuneration remains. If the postponement is significant, the advertiser will be informed of this.

 

19.        Liability 

19.1 Claims for damages from positive breach of contract, negligence when concluding the contract and tort are excluded in the case of slight negligence by Studentenrabatt, representatives or vicarious agents. This does not apply to the breach of essential contractual obligations; in this case the liability is limited to the foreseeable damage. Claims for damages due to the impossibility of performance and default are limited to compensation for the foreseeable damage in the case of slight negligence.

19.2 In the event of gross negligence on the part of the simple vicarious agent, liability towards entrepreneurs is limited to the extent of the foreseeable damage. This does not apply to the violation of essential contractual obligations.

 

20.        Price list 

20.1 The price list valid at the time the order is placed applies. We reserve the right to change the tariffs. For orders confirmed by Studentenrabatt, however, price changes are only effective if they are announced by Studentenrabatt at least 1 month before the advertising content is published.
In the event of a price increase, the advertiser has the right to withdraw. The right of withdrawal must be exercised within 14 days of receiving notification of the price increase.

20.2 Discounts are based on the currently valid price list. Advertising agencies and other advertising agents are obliged to adhere to Studentenrabatt price lists in their offers, contracts and settlements with those who advertise.

 

21.        Terms of payment

The invoice is issued on the day the advertising content is published. Payment within 30 days of the invoice date, net. In the event of default in payment or deferral, interest will be charged at the rate customary in banking for overdraft facilities.

 

22.       Late payment

22.1 In the event of late payment or deferral, interest and collection costs will be charged. In the event of default in payment, Studentenrabatt can postpone further execution of the current order until payment and demand advance payment for the rest of the placement.

22.2 Objectively justified doubts about the solvency of the advertising customer entitle Studentenrabatt to make the appearance of further advertising content dependent on the advance payment of the amount and the settlement of outstanding invoice amounts regardless of an originally agreed payment term, even during the term of the contract.

 

23.        Cancellation 

23.1 Cancellation of advertising orders must be made in writing or by email. In the case of cancellations up to 8 weeks before the start of the placement, 20% of the order volume will be invoiced. In the event of cancellation up to 2 weeks before the start of the placement, 40% of the order volume will be invoiced, in the event of cancellation less than 2 weeks before the start of the placement, 60% of the order volume or 80% of the still open order volume during the placement.

23.2 The right to terminate for an important reason remains unaffected. An important reason exists in particular if the other party becomes insolvent or insolvency proceedings are applied for over their assets or the opening of insolvency proceedings is rejected due to insufficient assets. Another important reason exists if the other contracting party repeatedly violates contractual obligations and does not restore the contractual status within 30 days of being requested to do so by the other contracting party, despite setting a deadline.

 

24.        Data protection 

The advertising order is processed taking into account the applicable data protection regulations. The advertising customer undertakes to comply with all data protection regulations.

 

25.        Place of performance / place of jurisdiction 

The place of performance is the registered office of Studentenrabatt. In business dealings with business people or legal entities under public law or in the case of special funds under public law, the place of jurisdiction for lawsuits is the seat of Studentenrabatt. If claims for Studentenrabatt are not asserted in the dunning procedure, the place of jurisdiction for non-traders is determined by their place of residence. German law applies. If the domicile or usual place of residence of the advertiser, even in the case of non-traders, is unknown at the time the lawsuit is filed and the advertiser has moved his domicile or habitual residence outside the scope of the law after the conclusion of the contract, the place of jurisdiction is agreed to be the registered office of Studentenrabatt if the contract is concluded in writing has been.

 

26.        Changes to the contract - severability clause

26.1 Changes to this contract must be made in writing to be effective. This also applies to the agreement of the written form itself. Oral side agreements do not exist.

26.2 Should one or more provisions of this contract be or become ineffective or void, the validity of the remaining provisions shall remain unaffected. The ineffective or void provisions will be replaced by those effective provisions which the contracting parties would have agreed upon if they had known of the defect at the time the contract was concluded in order to achieve the same economic success.